Startseite
Mittwoch, 30. Juli 2014 RSS-Feed Syndication
Thema-Finanzen.de

Schufa-Eigenauskunft nun über www.meineschufa.de möglich

Übersicht

Es ist möglich, dass man für die Finanzierung von Konsum, Schulden oder Immobilien gleich welcher Art einen Kredit benötigt. Viele Kreditinstitute oder Darlehensgeber möchten vor der Kreditausgabe jedoch eine Auskunft von der SCHUFA - der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung.

Die SCHUFA dient den Vertragspartnern als Schutz vor Kreditausfällen und schützt den Verbraucher selbst vor Überschuldung, denn bei der SCHUFA sind Kontaktdaten von Personen, Geschäftsarten-Gegenständen und Zahlungsbedingungen der jeweiligen Person, abweichendes Zahlungsverhalten und Kontenmissbrauch gespeichert. Hier konnten sich bisher die vertraglich verbundenen Kreditinstitute vor der neuen Kreditausgabe an einen Kunden, über dessen Rückzahlungsverhalten erkundigen. Es konnte aber auch die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung zu einem Schuldnerverzeichnis vom Kreditbeantragten selbst, verlangt werden. Um diesen Umstand zu erleichtern, hat die SCHUFA jetzt die Möglichkeit geschaffen, dass Privatpersonen sich selbst einen Überblick über Ihre SCHUFA-Einträge per Internet verschaffen können.

Der SCHUFA kann auf einen Datenbestand von 407 Millionen Informationen von 64 Millionen Menschen zurückgreifen und stellt nunmehr über das Internet eine effiziente Form der Auskunft zur Verfügung.

Mit der schnellen SCHUFA-Auskunft via Internet, kann sich jeder kostenlos informieren, bevor er sich auf einen neuen Kredit einlässt, denn schnell vergisst man mal einen Kreditkartenüberzug oder eine Rechnung vom Versandhaus. Aber auch der positive Fall wird verzeichnet, so weiß man vielleicht gar nicht mehr, dass der letzte Kleinkredit bereits zurückbezahlt ist, oder die überzogene Telefonrechnung durch den Partner beglichen wurde oder die drei Jahre der Datenspeicherung zu einem Vorfall sind vergangen. Für einen Vertragspartner der Schufa (Kreditinstitute, Telekom, Versand- und Handelshäuser, Leasingunternehmen oder Energieversorger) wiederum ist ein weiterer Schritt in Richtung der Eigenverantwortlichkeit der Kreditnehmer getan, denn diese kommen eventuell schon informiert zum Institut.

Über www.meineschufa.de erfährt der Internetnutzer nicht nur seine eigene Vertragstreuebilanz, sondern kann sich über alles rund um die SCHUFA informieren. (Institution selbst, Service, Neuigkeiten, Informationen was, wie lange gespeichert wird und an wen die Daten weitergegeben werden) Den persönlichen Bereich erreicht man nur mit Benutzername, Passwort, Zugangscode oder SuperPIN, welche nur die SCHUFA über ein spezielles Portal an den Nutzer vergibt, weshalb man sich vor Pishern insofern in Sicherheit sehen kann, dass nur man selbst die Daten weitergegeben hat.

Beitrag aus der Kategorie: Rund ums Geld
Ein Kommentar:
  1. ritter sagt:

    Warum wird alles immer so kompliziert gemacht und Daten vom Kunden verlangt die von der Schufa überhaupt nicht benötigt werden, wenn der “ungewollte Kunde” eine Auskunft über eine fremde Lebensdarstellung seines ichs haben möchte. Das was durch die Schufa gesammelt wird, ist ja brisanter und lebenswichtiger, in meinem jetzigem Leben, als es die Stasi in der DDR gesammelt hatte.

    Kommentar vom 1. Mai 2010
Kommentar schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar hinzufügen zu können.